Pola-und-Helena Photography

Red City (6/2010, EVROPA Magazin)

20.10.2010

Marrakesch

Nun also Marrakesch…egal wo man hinfährt…man hat ja meist gewisse Bilder und Assoziationen im Kopf…und zum einjährigen Jubiläum unserer Strecke, in der wir unsere Leser nach Formentera, Venedig, auf die Malediven und nach Thailand entführt haben, sollte es nun in die rote Stadt am Atlasgebirge gehen. Bei unseren vorbereitenden Recherchen stiessen wir auf exotische Beschreibungen vom Platz der Geköpften, die Medina mit ihren endlosen Souks, die riesige alte Stadtmauer. Unsere Neugierde war geweckt…und wir wurden nicht enttäuscht…

Ausgabe  6/2010

November-December 2010 (Silver Issue)

www.vsya-evropa.com

Links: Fast jeder hat schon mal von der roten Stadt am Atlasgebirge gehört und verbindet mit ihr womöglich die verschiedensten Bilder aus tausendundeiner Nacht.  Wer schon  mal da war, weiß um die ganz besondere Magie und die wilde Mischung aus Mystik und orientalisches Chaos.

Rechts: Der 400 Jahre alte Palast El Badi…einst ein beeindruckendes Zeugnis der Macht eines siegreichen Sultans…von den damals so prunkvollen Applikationen aus Gold und Marmor sind die für Marrakech so typischen Mauern aus rotem Sandstein geblieben… ein mystisches, meditatives Refugium aus längst vergangenen Zeiten.

Die im 14. Jahrhundert gegründete Medersa war einst die größte Koranschule Nordafrikas und besticht durch ihre atemberaubende Architektur. Es ist eine der wenigen religiösen Städten, die auch von Nicht-Moslems betreten werden dürfen. Kate Winslet wandelte hier 1998 in dem Film “Marrakech – Hideous Kinky” auf den Spuren sufistischer Mystik.

La Palmeraie ist ein gigantisches Areal, welches im 12. Jahrhundert angelegt wurde…ein Refugium aus tausenden von Dattelpalmen mit der Athmoshäre einer einsamen, weitläufigen Oase am Rande der Stadt…durch den Bau von Luxushotels und Appartments wandelt es sich derzeit zum Beverly Hills Marrakechs…

Die Souks von Marrakesch sind die größten des Landes….ein endloses Labyrinth aus Gassen und Bazaaren…ein Paradies für shopping-victims mit Spaß an exzessivem Handeln… Töpfer- und Textilhandwerk, Kupfer- und Eisenschmiede mit ihren Werkstätten, Wollfärber, Leder-, Schmuck- und Teppichmärkte. Man findet hier einfach alles. Und  wo früher ein alter Sklavenmarkt war, haben sich jetzt die Gewürzhändler und Quacksalber niedergelassen.

Ein absolutes Muß und zweifellos die Attraktion der Stadt. Der “Platz der Geköpften”…Heute geht es human, aber dafür umso lebendiger zu…ein einziger riesiger Abenteuerspielplatz. Am späten Nachmittag wird dieser Platz von den Darbietungen der Akrobaten, Tänzer, Schlangenbeschwörer, Märchenerzähler und Musikanten beherrscht. Ein unvergessliches Erlebnis all die optischen und akkustischen Eindrücke auf sich wirken zu lassen. Ganz zu Schweigen von den kulinarischen Genüssen. Ob frisch gepresster Orangen- oder Mandarinensaft oder frisch zubereiteten Spezialitäten am Abend. Keine Chance auf Langeweile…Djemaa el Fna ist das absolute Herz Marrakechs.

Ich liege am Pool…die Augen unter meiner Sonnenbrille nur einen Spalt breit geöffnet…gerade genug um den stylish rot gefliesten Pool erkennen zu können…laszive französische Chillout – Music unterstreicht dieses sehr lässige Ambiente…der perfekte Kontrast um zu regenerieren…sich von der wilden und ursprünglichen Athmosphäre Marrakechs zu erholen…. nur 15 Minuten vom Zentrum entfernt liegt das Murano Resort mitten in der Palmeraie…einem riesigen, 1400 jahre alten Palmenareal am Rande der Stadt…im Stil der typisch marrokanischen Riads bieten die 24 Suiten ein helles und luftiges Ambiente, gemixt mit einem Schuß Popart. Der Austritt auf die Terasse bieten einen schönen Ausblick auf den üppigen, marrokanischen Palmengarten und einen der 4 Pools. Ein perfektes Ambiente, um den Tag Revue passieren zu lassen und Pläne für den nächsten zu schmieden. Besonders empfehlenswert ist die sehr stylishe Hotelbar mit ihren fast schon psychedelischen Licht-entertainment. Bei einem der zahlreichen Cocktails sollte man den Tag hier lässig und stilvoll ausklingen lassen.

TAGS: , , , , ,